Das WeinRockt!-Kinderbuch

Alles andere als normal, Unterwegs im Unstruttal!

Wer hat einen besseren Blick dafür, was junge Leser an alten Märchen fasziniert, als die jungen Leser selbst?

Die Geschichte unseres Sagenbuches Alles andere als normal, Unterwegs im Unstruttal begann im Mai 2012, als wir - litraturaffine und kulturerprobte Mittzwanziger aus Berlin, Leipzig, Dresden und Nürnberg - beschlossen, frischen Wind in die alternde Sagenlandschaft des Burgenlandkreises zu bringen.

Gemeinsam mit dem WeinRockt! e.V., einem gemeinnützigen Kulturverein aus Freyburg, luden wir kurzerhand Schüler aus den 5.-7. Klassen ein, sich im Rahmen eines Schreibwettbewerbes zwölf Sagentexten anzunehmen und ihnen eine neue Gestalt zu geben.


Was macht einen Drachen heute noch besonders? Welche Rolle spielt ein 300-Jähriger bei der Planung eines Konzertes? Was würdest du einem Architekten sagen, wenn er ein Kind in sein Haus einmauern ließe?

Anfang 2013 erreichten uns über 100 fantastische, lustige und spannende Geschichten, die wir am liebsten alle veröffentlicht hätten. Letztlich haben wir 16 Geschichten ausgewählt, die uns aufgrund ihres kreativen Charmes, der Einbindung witziger Anekdoten oder ihrer herausragenden Formulierung überzeugt haben.

Im Dezember 2013 erschien das 152 Seiten starke morderne Sagenbuch. Durch dieses bekommen junge Leser, ihre vorlesefreudigen Eltern, altbewährte Märchenfreunde und Unstruttalbesucher die Möglichkeiten, bekannte Gestalten wiederzuentdecken oder sich von den neu erfundenen Charakteren zu überzeugen, wie dem Fiesling Willmar Glibberstein, dem Knicklichtpropellerschwanzdrachen, der Waldhexe Ursel oder dem Seegrasmonster, Widersacher der berühmten Unstrutnixe...

In der Rubrik „Neuigkeiten“ sind alle wichtigen Informationen zu aktuellen Veranstaltungen und vergangenen Projektetappen dokumentiert.

Unter „Schreib mit!“ kann man sich ein Bild vom Schreibwettbewerb 2012 machen und die Originalsagen nachlesen.



Neuigkeiten 25.04.2014

Nächste Lesung

am 1. Mai in Freyburg

Der Frühling ist da, wir werden wieder wacher und ein Blick in die Bücherkisten zeigt, dass sich in den letzten Monaten so einiges getan hat.
Ein Großteil unserer ersten Aufl ...

Alles ansehen...
d

Frieda

Frieda ist eine Künstlerin und hat deswegen immer gute Ideen. Gern schreibt sie Geschichten und Lieder, um die Menschen um sich herum zu erfreuen. Durch jahrelange Übung hat sie gelernt, ihre Stimme so gut zu trainieren, dass sie durch ihren Gesang auch den griesgrämigsten Menschen ein Lächeln auf die Lippen zaubern kann. Doch wie jeder Künstler braucht sie auch ihre Ruhe, um ihre Kunst im stillen Kämmerchen zu erproben. Sie hat deshalb gelernt, durch Wände zu gehen und sich zu verwandeln, damit sie dem unruhigen Treiben der Welt hin und wieder aus dem Weg gehen kann.

Dietrich

Dietrich muss wegen seines Heuschnupfens meistens zu Hause spielen, aber weil er eines Tages die geheime Bibliothek seiner Eltern gefunden hat, wird ihm trotzdem nie langweilig. So hat er es geschafft, sich ein verborgenes Wissen anzueignen, das nur wenigen zur Verfügung steht. Er hat nämlich gelernt in die Zukunft zu sehen und die Gedanken von Menschen, ja sogar von Tieren zu lesen. Und weil die Unstrutnixe ihm einst beigebracht hat, unter Wasser zu atmen, macht es ihm auch nichts aus, dass er im Sportunterricht meistens der Schlechteste ist.

Ulrike

Zierlich ist Ulrike vielleicht nicht gerade, aber das Leben im Wald und auf dem Dorf hat sie empfänglich für den Umgang mit der Natur gemacht. Schon bald beherrschte sie die Sprache der Tiere und konnte Pflanzen mühelos zum Blühen bringen. Weil sie die Kräuter des Waldes so gut kennt, hat sie bald gelernt, Medizin daraus zu machen, um den Menschen und Tieren, denen sie begegnet, zu helfen. Wenn es ihnen schlecht geht, können sie sich stets auf Ulrike verlassen.

Reinhard

Reinhard ist zwar von seiner Statur her ein bisschen fülliger, doch in seinem Gewicht liegt auch eine große körperliche Kraft verborgen. Wegen seiner mangelnden Willensstärke, kommt diese allerdings nicht immer zum Vorschein. Wenn es ihm gelingt seine Ängste zu besiegen, ist er kaum noch zu bremsen, denn ein tapferer Ritter steckt in ihm, der trotz seines Gewichts unvorstellbar weit springen kann.

Der Schreibwettbewerb

Erkunde die einzelnen Orte und ihre Geschichte

Frieda, Ulrike, Reinhard und Dietrich sind unterwegs im Burgenlandkreis, entdecken alte Geschichten und finden sich zuweilen selbst in diesen wieder. Sie treffen auf Meister Ulrich, werden von Drachen entführt, lernen von der Unstrutnixe unter Wasser zu atmen und müssen selbst Hindernisse überwinden, die manchmal phantastisch, mal komisch, aber auch gefährlich sind und Spannung bieten.

Auf dieser Karte könnt ihr euch zu den einzelnen Etappen und gleichzeitig zu den Kapiteln informieren. Zu jedem Ort findet ihr einen Sagentext, der als Basis für neue Geschichten dient. Daneben gibt es jeweils eine kurze inhaltliche Beschreibung zur neuen Geschichte und Fragen, die euch beim Schreiben der Texte Hilfestellung geben. Jeder kann sich aus allen Episoden eine herausgreifen und eine völlig neue Geschichte entwerfen. Beachtet jedoch, dass bestimmte Grundmotive und Charaktere aus den alten Sagen eine Rolle spielen und mit in die Handlung verwoben werden. Darüber hinaus sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Es darf absurd, lustig, dramatisch oder verrückt zugehen!

Wir wünschen euch beim Schreiben Viel Spaß, Geduld und Ideenreichtum!

Die Etappen

  1. Neuenburg/ Freyburg
  2. Nißmitz/Naumburg – Niesmietz/ Kirschfestsage
  3. Freyburg
  4. Unstrut / auf dem Weg nach Zeddenbach
  5. Zeddenbacher Mühle
  6. Zscheiplitz
  7. Balgstädt
  8. Drachenwinkel Hirschroda
  9. Laucha
  10. Die alte Rebschule/ Brache
  11. Edelacker / Brache
  12. Nebra
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
d

Weitere Informationen...

...für Lehrer und Schüler

Hier könnt Ihr Euch noch einmal alle Aufgabenstellungen in Form von zwölf Arbeitsblättern ausdrucken.
Wenn Sie als Lehrer noch Fragen haben, Materialien benötigen oder mit Ihren Schülern am Schreibwettbewerb teilnehmen wollen, können Sie uns gern kontaktieren. Wir freuen uns über jede Art der Zusammenarbeit und Rückmeldung. Nutzen Sie dazu bitte das Kontaktformular.


Download der Arbeitsblätter